10.12.2011

Hähnchen Cordon Bleu…

Eigentlich ist es ja das letzte was man will morgens. Mit Werbung geweckt werden.

 

Aber heute Morgen war es nicht das schlechteste. Denn heute ist ja Samstag.

 

Und was haben die meisten Discounter am Samstag? Genau! Preisalarm.

 

Und eben dieser „Preisalarmmmm!“ hat mich heute Morgen zu unserem heutigen Essen inspiriert. Zu mindestens zum Teil. Den 7,5 KG Kartoffeln für nen lausigen Euro kann sich der geborene Schnäppchenjäger nicht entgehen lassen.

 

Und was passt besser zu Kartoffeln als leckerer Rotkohl? Okay. So einiges. Aber Rotkohl steht schon mal im Schrank, also wird er auch verarbeitet.

 

Aber was zum Geier macht man denn jetzt dazu? Was aus Hackfleisch? Nein. Das gab es schon die letzten Tage zu genüge. Heute darf es etwas mehr Luxus sein. Und so stolpere ich durch den Supermarkt und finde „Hähnchen Cordon Bleu.“

 

Auch wenn man sagen muss, das 2,19 Euro für 500 Gramm nicht gerade ein Schnäppchen ist.

 

Aber mit etwas Glück findet man 4 von diesen Dingern in einer Packung. Auch wenn es bei diesem Pappkasten echt ein Ratespiel ist. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

 

Okay. Ich hätte die Dinger jetzt auch selber machen können. Aber dazu war ich heute irgendwie zu faul. Und man muss ja nicht immer alles selber machen.

 

 

 

Zutaten:

 

1 Glas Rotkohl

½ Glas Apfelmus

500 Gramm Hähnchen Cordon Bleu

750 Gramm Kartoffeln

2 Packungen Soße

 

Zubereitung:

 

Als erstes sucht man sich jemanden der bereit ist die Kartoffeln zu schälen. Wenn man keinen findet, muss man es wohl selber machen. Kartoffeln dann kochen.

 

Das Hähnchen Cordon Bleu in einer Pfanne anbraten.

 

Den Rotkohl in etwas Öl anschwitzen lassen und dann das ½ Glas Apfelmus in den Topf geben und warm werden lassen. Umrühren nicht vergessen.

 

Die Soße einfach nach Angaben fertig machen.