Kostenrechnung


Ich finde, dass es wichtig ist, dass der Koch auch weiß, was die Sache am Ende kostet. Gerade heute in der Zeit, in dem das Geld knapp ist, bleibt meistens gerade fürs Essen nicht viel Geld über.

Ich finde das sehr schade. Viel dämlicher finde ich aber, dass uns die Medien die tollsten Rezepte präsentieren und uns auffordern dieses doch mal nachzukochen. Was soll daran dämlich sein? Weil sie uns nicht sagen, was der Spaß kosten soll.

Da entdeckt man ein sehr schönes und leckeres Gericht in einer Kochsendung. Stellt sich schon vor, wie man in der Küche steht und mit Inbrunst die Pfanne wendet. Man spricht in der Familie davon.

Dann rennt man in den nächsten Markt und stellt fest: „Verdammt!“ Die haben das ja gar nicht. Also weiter zum nächsten. Die haben sowas natürlich auch nicht. Dann schleicht man sich ins nächste und findet es. Dann aber zu einem Preis der sich gewaschen hat.

Von daher versuche ich in meinem Blog so genau wie möglich nachzurechnen was das Gericht am Ende gekostet hat.

Dieses ist ein 2 Personenhaushalt.  In der Regel koche ich für 2 Tage.

Daraus ergibt sich dann der Preis „pro Person und Tag“. Ab und an werden auch andere Angaben gemacht wie: „Per Blech“, oder „Pro Stück“.

Die Meisten kosten werden Anteilig gerechnet.

Ich kaufe als Beispiel eine Packung Gefrorener Paprika. 1 Kilo für 2,49 Euro. Daraus ergibt sich dann der 100 Gramm Preis von 0,25 Euro. (gerundet) Ich weiß in etwa wie viel ich davon verwendet habe. In der Regel sind es 200 Gramm. Macht also 0,50 Euro.

So werden die meisten Zutaten bei mir gerechnet. Das schöne ist, das man die meisten Produkte so oft verwendet, dass sie auch schnell verbraucht werden.

Anders ist es mit Produkten die man nur für ein Gericht braucht. Und wenn man dann auch noch weiß, die brauche ich nie wieder, werden die Gesamtkosten eingerechnet.

Is bei mir noch nicht vorgekommen. Aber wenn es soweit ist, wird darauf auch noch mal speziell hingewiesen.

Ab und an kommt es vor, dass die Kosten nicht genau bestimmt werden können. Ich meine wie teuer ist eine Prise Salz oder das Gramm Muskat? Ich gebe zu, das ich es nicht weiß. Aber es wird dann ein realistischer Schätzpreis angegeben.

In den meiste Fällen werden von mir Angebote aus dem Supermarkt verwendet. Aber auch dann wird im Blog nochmal extra darauf hingewiesen. Wenn kein Preis angegeben ist, wird der Preis verwendet den man im Schnitt an der Kasse eines Discounters dafür bezahlt.